Unsere Lieblingsbücher

 

Wenn Sie...

 

zu den lesefreudigen Zeitgenossen gehören, schauen Sie hier gerne herein!

Der Büchermarkt quillt über vor praktischen Hunde-Ratgebern mit dementsprechend bunten und eindeutigen Fotos und Titeln:

  • Wie lernt mein Welpe Gehorsam?
  • In 10 Stunden zum perfekten Hund
  • Spielend das Hundeeinmaleins lernen, usw. 

Mein Interesse gilt in der Regel eher dem Fachlichen und der Grundlagenwerke, mit denen eigenes Verständnis und Wissen erworben und erweitert werden kann. Denn trotz aller Hundeerfahrung und Träumen vom idealen Hund hat die Forschung in den letzten Jahren so vieles entdeckt, wovon man früher allenfalls ahnen konnte. 

 

Vor allem aber vor ungeeigneten Erziehungsmethoden schützt eigenes Wissen, denn der Hovawart spielt in der gängigen Hundeszene, Erziehung und Hundeliteratur aufgrund der geringeren Verbreitung eine eher unscheinbare Rolle. Gerade Hundeanfängern wird gerne vor der Anschaffung eines Hovawarts gewarnt. Auf diese Rasse treffen nicht auch nicht alle guten Tipps und Ratschläge zu, denn aufgrund der Vielseitigkeit, Lernfähigkeit und langen Reifezeit ist der Hovawart in manchem schon etwas abseits der Norm. Erfahrungen mit anderen Rassen sind nicht unbedingt übertragbar. 

 

Lesen Sie sich schlau, überprüfen Sie von Zeit zu Zeit alte Erfahrungen und seien Sie offen für Neues. 

Viel Spaß dabei! 

 

Udo Gansloßer und Petra Krivy

 

Ein guter Start ins Hundeleben

 

Der Verhaltensbiologische Ratgeber für Züchter und Welpenbesitzer, 

Preis: 24,90 EUR

 

Wie fördern wir Welpen, ohne sie gleichzeitig in ihrer Entwicklung zu behindern oder zu überfordern? Was kläre ich wann am besten  im Zusammenleben, ohne bei den Maßnahmen zu vorsichtig zu sein oder zu übertreiben?

 

Mit den neuesten Erkenntnissen aus der Forschung, Praxis und Wissenschaft wird die Zucht von Hunden sowie ihre Welpen- und Junghundeentwicklung betrachtet und vertieft. Was geschieht in welchen Phasen des Hundelebens?

 

Von der Nervenentwicklung der Systeme von Nerven und Hormonen, von Sinnesorganen oder Stresssystem, von Verhaltensentwicklung bis zur Sozialisierung werden alle Phasen eines Welpen ausführlich mit den wichtigen Auswirkungen auf das Erwachsenenalter beschrieben.

 

Besonders für die Welpenbesitzer ist interessant zu erfahren, welche Phasen ihres Neuzugangs bereits abgeschlossen, begonnen oder noch im Junghundalter zu erwarten sind und wie man diese Phase günstigerweise gemeinsam positiv erleben kann. 


Susanne Kerl

Der Hovawart - Das Rasse-Handbuch

 

Verlag: Müller Rüschlikon

Preis: 19,95 EUR

 

Das wievielte Rassehandbuch für den Hovawart hat sie geschrieben? Seit 1996 steht ihr erstes Handbuch für den Hovawart in meinem Schrank. Es kamen zwei weitere dazu, 2012 und 2015, die Ausgabe 2003 fehlt allerdings. 

 

 

Treue und Freundschaft – nicht jeder zählt diese Eigenschaften zu den wichtigsten in der heutigen Zeit. Wer Hovawarte kennt, weiß aber, was sie bedeuten.

 

Aber man muss sich den Hovawart mit seinen gezüchteten Anlagen erst verdienen. Susanne Kerl weiß, wovon sie spricht, hält und züchtet sie seit 1983 diese Rasse. Vom Welpen bis zum Senioren beschreibt sie die einzelnen Stadien seines Lebens. Erfahrungsberichte wie auch maßgebliche Personen, die seine Zucht begründeten und beeinflussten, werden neben der Entwicklung der Rasse in ihrer Bedeutung vorgestellt. Voller Charme und und Begeisterung auch für die vielen kleinen Wesenszüge und besonderen Verhaltensweisen ist dieses Buch ein Genuss für alle Liebhaber der Rasse und solche, die es gerne werden möchten. 



Günther Bloch und Elli H. Radinger

 

Wölfisch für Hundehalter

 Von  Alpha, Dominanz und anderen populären Irrtümern 

 

 KOSMOS Verlag

19,95 €

 

Hund und Wolf sind nicht so verschieden, wie man denkt. Wenn man „Wölfisch" lernt, kann man den Caniden, wie der Hund wissenschaftlich heißt, auch besser in seiner „Kanidensprache" verstehen. Wir Menschen sprechen hingegen durch unsere Abstammung eher die „Primatensprache". Schwierigkeiten zwischen Mensch und Hund ergeben sich u.a. dadurch, dass Affen in hierarchischen Zweckgesellschaften leben und Wölfe in sozialen Zweckgemeinschaften und Wolfsfamilien. 

 

Der Untertitel „"Von  Alpha, Dominanz und anderen populären Irrtümern" zeigt klart den Weg der Autoren:  Durch die Wolfsforschungen der letzten Jahrzehnte ist viel über das Leben der Vorfahren unserer Hunde und ihr umfangreiches Verhaltensrepertoire bekannt geworden. Nun zeigt sich, dass vieles, was an Gehegewölfen herausgefunden und mit unseren Hunden gleichgesetzt wurde, Irrtümer sind. Denn langjährige Studien an frei lebenden Wolfsfamilien zeigen ein ganz anderes Wolfsbild: sozial, tolerant, fürsorglich und fair. 

 

Aufgebaut ist das Buch in Unterkapitel, die eingeleitet werden durch eine Feststellung "Behauptet wird...". Die  Antwort beginnt mir  “Fakt ist...". Systematisch werden alle Irrtümer den Wolf oder unseren Haushund betreffend ausgeräumt. 

 

Fazit: Unser Hund ist eben doch anders! Aber wie? Darüber klärt uns dieses Buch in unterhaltsamer und doch wissenschaftlich begründeter Weise auf. Auf jeden Fall müssen Sie jetzt nicht mehr in allen Lebenslagen Ihre „Alphastellung als Chef" einnehmen, sondern Sie können durchaus auch mal Partner, mal Freund oder einfach Spielpartner sein, sich auch mal zum Hund auf den Boden setzen etc. 

 

„Alpha" ist out - es lebe der  für den Hund verlässliche umweltsichere Freund, der Verantwortung, Rechte und Pflichten für seine Familie übernimmt.

Sophie Strodtbeck und  Udo Gansloßer

 

 

Kastration und Verhalten beim Hund

Verlag Müller Rüschlikon

 

Preis: 19,95 € 

 

Kastration – ja oder nein? Oder warum? 

Welche Folgen sind zu erwarten? Wann taucht welches „unerwünschte" Verhalten wie und warum auf? 

 

Günstigerweise liest man dieses Buch, bevor man sich einen Termin beim Tierarzt holt, vielleicht sogar bevor ein Welpe ins Haus kommt.  Dann weiß man, was auf einen zukommt, denn nach nur wenigen Monaten fällt der Plüsch ab und der Welpe kommt in die Pubertät.  

Dann stellt sich häufig die Frage nach der „weiblich/männlichen Hundebesetzung der Nachbarschaft" und die Fragezeichen im Gesicht des Hundehalters werden tiefer, die Gassirunden finden dann weiter entfernt statt.

 

Das Buch beleuchtet sowohl die gesetzlichen als auch die biologischen und medizinischen Hintergründe. 

Die Kastration verändert den Hund und seinen Organismus, aber nicht nur ins Positive: Dominanz und Verhalten, Trieb sind Unterthemen, die anschaulich und klar strukturiert beschrieben werden. Medizin (Hormone, Stress, Erkrankungen und Folgen), Gesetze und Erziehung sind die Themenbereiche, die auf sehr verständliche Weise von zwei Experten in ihren Auswirkungen beleuchtet werden. 

 

Keine Kastration sollte ohne Kenntnis dieser im Buch geschilderten Hintergründe vorgenommen werden. Die Tierärzte führen zwar Kastrationen durch, aber die vielen Aspekte der Gründe und Folgen werden im Regelfall wenig gegenüber dem Fragenden beleuchtet. 

 

Die wenigsten Tierärzte sind gleichzeitig Verhaltensbiologen und Erziehungsexperten. Er lohnt sich deshalb aus meiner Sicht schon, die Konsequenzen des eigeneren Handelns auch im eigenen Gehirn vorher abzuwägen. Dieses Buch bietet eine ausgezeichnete Grundlage zur Entscheidungsfindung.


 

 

Kurt Kotrschal 

 

Hund & Mensch 

 

Brandstätter Verlag

Preis: 24,90 €

 

Das Geheimnis unserer Seelenverwandtschaft,

Eine Liebeserklärung an unsere Seelenverwandten.

 

Eine wahre Fundgrube an Erkenntnissen aus der neuen Forschung zum Hund und seinen sozialen und geistigen Leistungen. Dieses 255 Seiten-Werk ist das vierte Buch in der Bibliographie des Wiener Professors an der Universität Wien, Leiter der Konrad-Lorenz-Stiftung und Mitbegründer des Wolfsforschungszentrums  „wolfscience“ in Ernstbrunn, Österreich.

 

Hundeforschung ohne den Menschen zu betreiben, widerspricht sich nach Kotrschal, denn ohne den Menschen gäbe es Hunde nicht, begründet der Wiener Professor an der Universität Wien, 

 

In acht Kapiteln führt der Wiener Wolfs- und Hundeforscher den Leser durch die Evolution und damit Bindungsgeschichte beider Spezies bis in die Gegenwart und mit Ausblick auf die Zukunft.

 

Positive Emotionen und Vertrauen sind der Kern des menschlichen Bedürfnisses nach „Wurzeln“. Diese findet  der Mensch derzeit zunehmend im Hund. Hunde erfüllen immer mehr das soziale Bindungsbedürfnis des Menschen, werden zu einer starken „sozialen Heimat“, die Kotrschal mit seinem Begriff der „Erdung in einer immer komplexeren Welt“ beschreibt.

 

Vielleicht sind seine Gedanken deshalb so wertvoll und gleichzeitig sympathisch, weil sie bis tief in die Seele gehen – von der frühesten Zeit bis heute – und nicht nur die des einzelnen Menschen, sondern der gesamten Menschheit dieses Planeten, von den Beziehungen der Prärie-Indianer bis zum chinesischen Hunde-Festmahl, vom Wolf zum Wolfshybriden, vom Streuner bis zum hoch prämierten Rassehund.

 

Ein Buch mit tief menschlichen Einsichten eines Hundeliebhabers, Familienmenschen, Verhaltensforschers und Biologen, das mehr leistet, als es mit 255 Seiten verspricht: Eine verantwortliches Buch, das bereits zu Beginn daran erinnert, dass „wir nicht die Herrscher der Erde sind, sondern ihr Gast“, denn „zoologisch gesehen sind ja wir selbst Tiere.“ 

 

 

Die Liste ist noch nicht vollständig.

 

Ein paar wichtige Lieblingsbücher fehlen noch, wie z.B. 

 

  • Inge Hansen: Vererbung beim Hund
  • Das Handbuch für Züchter und Halter. Alles über Erbgesetze, Zuchtkriterien und Erbkrankheiten.
    Müller Rüschlikon 2008/2018
  • Inge Hansen: Handbuch zur Hundezucht. Mit großem homöopathischem Ratgeber. Müller Rüschlikon 2006/2016
  • Stanley Coren: Können Hunde träumen? 72 Alltagsfragen rund um  unsere Vierbeiner, Kynos Verlag 2013
  • Günther Bloch: Der Wolf um Hundepelz, Kosmos 2004
  • Udo Gansloßer/Kate Kitchenham: Forschung trifft Hund.
  • Immanuel Birmelin: Macho oder Mimose. So erkennen Sie die Persönlichkeit Ihres Hundes und schaffen eine innige Bindung. 
  • Helmut Wachtel: Das Buch vom Hund. Die Symbiose zwischen Hund und Mensch
  • Brigitte Rauch-Widmann: Die Sinne des Hundes. Wie Hunde ihre Welt wahrnehmen
  • Martin S. Fischer: Hunde in Bewegung
  • Udo Gansloßer/Petra Krivy: Verhaltensbiologie für Hundehalter
  • Udo Gansloßer u.a.: Bindung und Beziehung: Neue Erkenntnisse zu Sozialverhalten, geistigen Leistungen und Ökologie
  • Petra Krivy: Lernen mal anders aus der Reihe Die Hundeschule, Müller Rüschlikon 2018
  • Thomas Baumann: Ich lauf schon mal vor, Baumann-Mühle Verlag
  • Petra Krivy/Angelika Lanzerath: Was ein Welpe lernen muss. Aus der Reihe Die Hundeschule, Müller Rüschlikon
  • Peter Spork: Der zweite Code. Epugenetik oder: Wie wir unser Erbgut steuern können. RoRoRo.

 

Wir werden die Kurzbeschreibungen noch ergänzen.


Kontakt

siehe Kontaktformuar

 

Links

  • Links zu privaten Homepages 
  • Wissenswertes zur Hovawartzucht