A-Wurf: Deckrüde

Unser Deckrüde:

Baron Benedetto vom Mellenhof (Bened)

 

Für unseren A-Wurf haben wir einen Deckrüden ausgesucht, der nicht nur in allen Kriterien dem Rassestandard entspricht, sondern mit seinen 7 Jahren fit und gesund ist und vor allem eines mitbringt: ein großartiges Wesen. 

 

Er ist ausgeglichen und sicher. Problemlos meistert er in den Zuchtveranstaltungen die zu bewältigenden Situationen. Kommunikativ und ausgeglichen ist er in seiner Bindung zu seinen Menschen. Er ist ein reifer Rüde mit einem klaren und standfesten Wesen. 

 

In seinen Richterberichten wird er als freundlich und interessiert beschrieben mit einer geraden, festen Rückenlinie, sehr guter Pigmentierung, kräftigem Kopf und mittelbraunem Auge. Vorderhand, Hinterhand, Gangwerk und Bewegung sind im alle im besten Bereich. Im Wesen wird er als sicher und unerschrocken in seiner Zuchtprüfung beschrieben.

 

In der 1. Zuchtprüfung, Verhalten III,  ist er 67,5 cm groß und 76 cm lang, in der 2. Zuchtprüfung, also der Körung, ist er allerdings auf 65 cm Hohe und 70 cm Länge ,,geschrumpft".  Höchstmaße sind nach dem Rassestandard  63-70 cm für Rüden.    

 

Bened erfüllt unseren Wunsch nach der idealen Kombination aus Rassestandard, Wesenssicherheit, Gesundheit und familiärer Einbindung. In dieser Verpaarung finden wir nicht nur in genetischer Sicht, sondern auch im Wesen die optimale Ergänzung zu Phila. 

 

Beneds Eltern sind: 

 

Bennet vom  Vadruper Biber, ein wunderschöner schwarzarkener Rüde, HZD-Champion, 67 cm groß, HD A1 mit 22 Nachkommen in der HZD  

und

Dunja vom Schmollensee , schwarzmarken, 64 cm, HD A1 mit 16 Nachkommen, bewertet mit vorzüglich. Dunja ist fast 13 Jahre alt geworden.

 

 

 

Bened in jungen Jahren

 

 

 

 

Bened aktuell 

 

 

 

Bened haben wir auf seiner Körung 2014 kennen gelernt und ihn wegen seines unglaublich charmanten Wesens ins Herz geschlossen: fröhlich, gradlinig, ausgeglichen und sehr menschenbezogen, aber auch friedlich mit seinen Artgenossen, so war mein Eindruck – damals wie heute.  

 

,,Freundlich und sicher, interessiert und unerschrocken", so wird er auch von seinen Zuchtrichtern auf Ausstellungen in ihren Berichten charakterisiert. 

 

In stabilen Familienverhältnissen aufgewachsen und gehalten wird er reichhaltig bewegt, geliebt und artgerecht geführt.

 

Im November 2018 hatten wir für Phila und Bened ein erstes Treffen arrangiert:

in der Lüneburger Heide - bei strömendem Regen. Den Hunden hat es nichts ausgemacht. 

 

Kontakt

Phila auf Working Dog
Phila auf Working Dog