Sonntag, 14. Juli 2019

 

Rückblicke

 

 

Lange, viel zu lange stand diese Seite still. Zu viel ist zwischenzeitlich passiert! 

 

Es war einfach ein Leben inmitten der Vitalität von sieben Welpen inmitten zweier erwachsener Hunde und zweier Katzen, die doch neugierig und gesellig an unserem veränderten Welpen-Leben teilnahmen, jeder auf seine Art. Ein Leben, dass zwischen Welpenspiel, Aufräumen, Reinlichkeit, Hunger, Umzügen vom Wohnbereich auf die Terrasse, von dort in den Welpengarten und abends wieder retour täglich seine Balance suchte. Tägliche Besuche von Freunden, Nachbarn, zukünftigen Welpeneltern und Familie wechselten sich ab mit kleineren baulichen Nachbesserungen, neuen Spielgeräten für die Welpen, Wäschewaschen und letztlich auch mal der eigenen Ernährung und auch ein wenig Schlaf, welcher allerdings immer zu kurz ausfiel.

 

Kurz und gut: Die Tage wurde durch die Bedürfnisse der Welpen strukturiert. Dass hierin nicht unbedingt das unbeständige und kühlere Wetter zwischendurch passte, lässt sich vielleicht verstehen.

 

 

Alle Welpen sind mittlerweile in ihre neuen Familien umgezogen:

 

Aenna zog nach Remagen,

Aemil nach Uelzen,

Artje nach Leipzig,

Ajus nach Hannover,

Aja nach Stuttgart,

Aada und Aaltje blieben bei uns in Dithmarschen.

 

Über sieben Tage vollzogen sich die Umzüge, einer, manchmal zwei an einem Tag, dazwischen auch mal ein Tag Ruhe. 

So konnten wir langsam Abschied nehmen, bis zuletzt noch Aaltje am gestrigen Samstag auf die Rückkehr ihrer Familie aus dem Urlaub wartete.

 

Dass sich die Trennung von den Welpen als leicht herausstellte, war nicht zu erwarten.

So zog stattdessen der Blues bei uns ein. Es ist so leer, so ruhig geworden! 

 

 

 

 

 

Es fällt nicht gerade leicht, wieder ins normale Leben zurückzufinden. Phila und Yaspar genießen es jedoch, im Zentrum des Tagesablaufs zu stehen, so dass wir uns heute mal wieder an den Nordseedeich begaben und einen anständigen Spaziergang mit Kaffee und Kuchen für uns Menschen gönnten. 

 

Nun liegt Yaspar neben mir, wo sonst die Welpen lagen. 

 

Wie fehlen mir die kleinen Köpfchen, die mich frühmorgens am innerhäuslichen Auslauf freudig begrüßten und zugleich nach Frühstück fiepten! 

 

Es ist so ruhig geworden.

 

Die letzten zweieinhalb Wochen gehörten den Welpen und deren zukünftigen Familien. Tägliche Nachrichten an die Welpen-Eltern und Fotos von den kleinen Rackern via zeitgenössischer Medien ließen die Arbeit an der Homepage verstummen. 

Nicht zuletzt raubten mir die veränderten und auch längeren Schlafphasen der Welpen meine Lieblingszeit, die Homepage zu pflegen: die frühmorgendlichen Stunden zwischen 5 und 8 Uhr. Es gab keine Ruhezeiten mehr während des Tages und Abends. 

 

So versuche ich in den nächsten Tagen und Wochen, immer mal einzelne Phasen mit Fotos und Texten im Nachhinein zu dokumentieren. Aber erst einmal erfolgt der sukzessive Rückbau des Wohnbereichs in den Urzustand. Ein paar Impressionen der letzten Tage müssen erst einmal genügen. 

 

Ich bitte um Verständnis! 


Kontakt

Phila auf Working Dog
Phila auf Working Dog